Monthly Archives: Juli 2020

Ein Jahr VYSIBLE sein

Manchmal bringt auch ein kurzer Rückblick einen Mehrwert, obwohl ich insgesamt kein großer Fan davon bin Vergangenes zu betrachten. Da ich aber dazu neige Erfolge viel zu wenig zu feiern, möchte ich in diesem speziellen Fall eine Ausnahme machen. Und damit habe ich eigentlich schon eine ganze Menge vorweggenommen – nach einem Jahr Selbstständigkeit kann ich sagen, es liegt einfach eine super erfolgreiche Zeit hinter mir. Und das in jeder Hinsicht. Beruflich und persönlich habe ich so große Sprünge gemacht, wie nie zuvor in meiner Laufbahn. Ich habe sozusagen bereits am ersten Tag die sieben Meilen Stiefel angezogen und bis heute nicht abgelegt – und das trotz Krise. Also gibt es auf die Frage, wie fühlt es sich aktuell an, nur die Antwort: Wunderbar!

Wie ist es denn so gelaufen?
Bereits am ersten Tag nach Bekanntgabe stand mein Telefon nicht mehr still. Ich wurde geradezu überschwemmt und es wurde ziemlich schnell deutlich, dass ich kapazitär an meine Grenzen stoßen würde. Da der Sinn der Gründung aber die Zusammenarbeit mit richtig guten Leuten war, habe ich mich bereits nach 5 Monaten für Unterstützung entschieden.

Mittlerweile berate ich mit meinem kleinen Team viele Praxen und Unternehmen im Gesundheitsmarkt, habe endlich mein Buch veröffentlicht und halte Vorträge zur Positionierung und Markenentwicklung.
Und ich bin mehr als überzeugt davon, dass das mit viel Herz- und Menschlichkeit funktioniert. Ehrlicherweise denke ich, dass das nur so funktioniert, zumindest für mich.

Und mein eigenes Unternehmen zeigt mir jeden Tag, dass Positionierung der Schlüssel zu mehr Zufriedenheit ist, denn ich arbeite aktuell nur mit Kunden, die auf Augenhöhe meine Arbeit zu schätzen wissen.

Warum ist das so erfolgreich?
Gestern nach einem vollen Tag mit Fotoshooting und Terminen habe ich einer Freundin erklärt, warum ich so überzeugt von dem bin, was ich da jeden Tag tue. Der einfache Grund ist, dass das Herausarbeiten der jeweiligen Besonderheit ein Herzensthema von mir ist. Ich möchte einfach, dass die Einzigartigkeit so betont wird, dass die Kunden damit erfolgreich sind. Dass sie wieder Spaß an ihrem Job haben, dass sie gerne mit uns arbeiten und letztendlich die Orientierung im Markt für den Patienten größer wird.

Ich will dabei nicht die Welt retten – nicht mehr… sondern einfach dazu beitragen, dass meine Kunden mehr Freude bei dem empfinden, was sie täglich tun und wir somit auch.

In diesem Sinne, bleibt mir nur „Danke“ an alle zu sagen, die in diesem ersten Jahr mit viel Vertrauen, Austausch und Spaß mit uns gewachsen sind! Mein besonderer Dank gilt meinen echt phänomenalen Kollegen und den Kunden der ersten Stunde.

Wir freuen uns so riesig auf die weitere gemeinsame Zeit!
In Dankbarkeit, Vanessa

>